Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für den Tochterboot-Namenswettbewerb der neuen HAMBURG

1. Veranstalter

Veranstalter ist die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), Werderstraße 2, 28199 Bremen.

2. Teilnahmeberechtigte

An dem Wettbewerb dürfen Sie teilnehmen, wenn Sie 18 Jahre alt oder älter sind.

3. Teilnahme

Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist freiwillig und kostenlos. Um mitzumachen, müssen Sie unter www.tochterboot.de für den Hamburger Stadtteil stimmen, welcher der Namengeber für das Tochterboot des neuen Seenotrettungskreuzers HAMBURG werden soll.

Wenn Sie sich registrieren, erklären Sie sich mit folgenden Regeln einverstanden:

  • Bei der Anmeldung müssen Sie Vorname, Name und E-Mail-Adresse angeben. Die persönlichen Daten geben die Seenotretter nicht an Dritte weiter. Die DGzRS kann sie jedoch zur Kontaktaufnahme mit einem Teilnehmer zu organisatorischen und administrativen Zwecken sowie zur weiteren Kommunikation nutzen. Wichtig: Die Seenotretter halten alle einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen ein.
  • Werden Sie als ein Sieger des Wettbewerbs gezogen, können Sie den Preis nicht auszahlen lassen.

4. Zeitraum

Der Wettbewerb beginnt am 24. Februar 2020. Von diesem Zeitpunkt an können Sie am Wettbewerb teilnehmen. Dies ist bis zum 31. März 2020 um 12 Uhr MESZ möglich. Die Gewinner werden Anfang April 2020 benachrichtigt.

5. Gewinn

Die Teilnehmer können folgende Preise gewinnen:

Zehn Klangschiffchen-Bluetooth-Lautsprecher

6. Gewinner-Ermittlung

Internetnutzer können über das Formular unter www.tochterboot.de für den Namen des Tochterboots des neuen Seenotrettungskreuzers HAMBURG abstimmen. Das ist vom 24. Februar 2020 bis zum 31. März 2020 um 12 Uhr MESZ möglich. Voraussetzung dafür ist eine Online-Registrierung unter Angabe von von Vorname, Name und eigener E-Mail-Adresse. Jeder Internetnutzer kann nur einmal mit seiner E-Mail-Adresse abstimmen. Die Gewinner des Wettbewerbs werden aus allen Teilnehmern ermittelt. Die Entscheidung fällt per Los.

7. Beendigungsmöglichkeiten

Der Veranstalter ist berechtigt, den Wettbewerb aufgrund unvorhergesehener Umstände ohne Vorankündigung abzubrechen oder zu beenden. Dies gilt insbesondere, wenn der Wettbewerb nicht planmäßig durchgeführt werden kann, beispielsweise bei Fehlern der Soft- und/oder Hardware und/oder aus sonstigen technischen und/oder rechtlichen Gründen, welche die reguläre und ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs beeinflussen.

8. Verantwortlicher

Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Wettbewerb sind ausschließlich an die DGzRS (z. B. per E-Mail an info@seenotretter.de) zu richten.

9. Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

10. Schlussbestimmungen und anwendbares Recht

Zum Schluss noch ein leider notwendiger, allerdings sehr juristisch formulierter Hinweis: Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen nicht berührt werden. Das gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass die Teilnahmebedingungen eine Regelungslücke enthalten. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die rechtlich möglich ist und der unwirksamen Regelung inhaltlich am nächsten kommt. Die vorliegenden Teilnahmebedingungen unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).